Der Lehmkuhlen-Ring

Klein… aber fein!

Wenn man sich so in den Slotter-Foren umschaut, ist die eigene fest aufgebaute Bahn das Ziel der meisten „Teppichrutscher“.

Irgendwann war es bei mir dann auch so weit und ich stand vor der Frage: wie bringe ich auf einer Fläche von 120cm x 340cm möglichst viel Strecke unter?

Die Carrera-Schiene fiel bei der vorgegebenen Maßen schon aus dem Rennen. Also wurde der SlotMan gestartet, eine Bahn mit Ninco-Material entworfen und heraus kam dies:

Der Lehmkuhlen-Ring: Mit Magnet viel Speed, ohne Magnet viel Spaß

Eine kurze Anmerkung zum Slotman:
die Entwickler der Streckenplanungs-und Racecontrolsoftware Slotman haben sich entschieden ihre Homepage und jeglichen Support einzustellen. Das ist sehr schade, dieses Tool ist/war wirklich genial. Aktuell (Anfang 2017) gibt es offenbar nur noch eine offizielle und legale Quelle im Internet, nämlich das Carrera-Universal-Forum. Hier der direkte Download-Link!

Dann wurden die Ninco-Kisten durchsucht, ein paar Kurven, Randstreifen und Leitplanken nachbestellt und der Bau begann.

Der Unterbau aus zwei 16mm-Spanplatten, 2 Dachlatten, zwei IKEA-Tischbeinen und einer Bahn preiswertem Kunstrasen kostete nicht mal 200.-€. Der Aufbau nach dem SlotMan-Plan ging flott von der Hand (die Maße stimmten auf den Zentimeter!) und fertig war die Heimbahn.

Die Zeitmessung erfolgt jetzt mit einem ausgesonderten PC und einem Secondhand-TV über Lichtschranken und Cockpit-XP.

Einziges Manko: die Ninco-Schienen sind gänzlich ungeeignet für die 1:24 Fahrzeuge und schlecht geeignet für Carrera-Modelle. Die Gummi-Lippe in der Schiene bremst die langen Leitkiele… Aber zum Testen der 1:32-Slot.It-Fahrzeuge reichte es locker.

Für die Zukunft ist zunächst eine professionelle Stromversorgung geplant, die „Spielzeug“-Regler sind auf die Dauer doch eher suboptimal. Dann suche ich noch nach einer Möglichkeit, die weichen Ninco-Schienen auf der Überführung zu „versteifen“. Hier neigen viele Fahrzeuge ohne Magnet zum Abflug, weil die Fahrbahn doch sehr uneben ist.

Und jetzt noch ein paar Bilder: